Fachinfo der Woche, nach Bereichen sortiert
Wie können neue Böden trittsicherer werden ? (KW52/08)

  
 

 

Trotz - oder auch gerade wegen - der derzeitigen Marktlage werden auch weiter neue Ställe zur Schweinehaltung gebaut.

Gerade in der Sauenhaltung ist die Trittsicherheit von Böden von großer Bedeutung, sollen Lahmheiten oder Verletzungen an den Gliedmaßen vermieden werden.

Im Wartestall steht hier in der Regel der Betonboden im Mittelpunkt.
Während es im Abferkelstall zumeist Kunststoff- oder Gußböden trifft.

In der vorliegenden Fachinfo werden nicht nur Ergebnisse der DLG zur Trittsicherheit verschiedener Böden im Abferkelstall präsentiert.

Zusätzlich werden auch Empfehlungen zur Verbesserung der Trittsicherheit neu eingebauter Böden gegeben.

Kunden von Agri-Kontakt steht die Fachinfo 52/08 ab sofort zum runter laden zur Verfügung (Links: Benutzername und Passwort eintragen).
Bei Bedarf Zugang beantragen ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können )!

 
Zwischen dem besten/schlechtesten Erzeugerring liegen über 10€ DKfL/100kg Zuwachs (KW51/08)

  
 

 

In der aktuellen Ausgabe der SUS (6/08) haben, wie Klemens Schulz vom ZDS berichtet, die Erzeugerringe ihre aktuelle Leistungsfähigkeit mit Zahlen untermauert.

Bei den Schweinemästern wurden im Bereich der Direkt-Kosten-freien-Leistung (DKfL) über 4.400 Betriebe in die Auswertung einbezogen. 

Im Wesentlichen lassen sich folgende Ergebnisse festhalten:

1. Die Zunahmen konnten um etwa 15g je Tier und Tag gesteigert werden!

2. Die Tierverluste konnten um etwa 0,5% gesnkt werden !

3. Am Ende zählt das Geld!
    Zwischen besten/schlechtesten EZRen liegen > 10€/100kg Zuwachs !
    Die höchste DKfL erzielen Betriebe der LKV-BY und BD SH-SZ-BW !
    Die niedrigste DKfL bekommen Betriebe aus den neuen Bundesländern!

Kunden von Agri-Kontakt steht die Fachinfo 51/08 ab sofort zum runter laden zur Verfügung (Links: Benutzername und Passwort eintragen).
Bei Bedarf Zugang beantragen ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können )!

 
Zwischen dem besten/schlechtesten Erzeugerring liegen über 100€ DKfL/Sau/Jahr (KW50/08)

  
 

 

In der aktuellen Ausgabe der SUS (6/08) haben, wie Klemens Schulz vom ZDS berichtet, die Erzeugerringe ihre aktuelle Leistungsfähigkeit mit Zahlen untermauert.

Bei den Ferkelerzeugern wurden im Bereich der Direkt-Kosten-freien-Leistung (DKfL) fast 2000 Betriebe in die Auswertung einbezogen. 

Im Wesentlichen lassen sich folgende Ergebnisse festhalten:

1. Innerhalb eines Jahres stieg die Zahl der abgesetzten Ferkel
    um etwa ein Ferkel, auf nunmehr 23,2.
    Hier wirken sich wohl sowohl genetischer Fortschritt, als auch
    genetischer Wechsel auf den Betrieben entsprechend aus.
2. In den selben Betrieben bewegen sich die Ferkelverluste
    zwischen 13,3 und 16,9%, und damit auf einem zu hohen Niveau!
    10% und weniger sind möglich, auch bei fruchtbaren Rassen!
3. Am Ende zählt das Geld!
    Zwischen besten/schlechtesten Erzeugerringen liegen > 100€/Sau/Jahr!
    Die höchste DKfL erzielen Betriebe der EZR LKV-BW und EZR-Westfalen.
    Die niedrigste DKfL bekommen Betriebe von VzF, BD SH und VSR.

Kunden von Agri-Kontakt steht die Fachinfo 50/08 ab sofort zum runter laden zur Verfügung (Links: Benutzername und Passwort eintragen).
Bei Bedarf Zugang beantragen ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können )!

Jedermann kann die Fachinfo 50/08
nur vom 11.-14.12.08 hier runter laden: runterladen
 

 
Husten in der Ferkelaufzucht, wie kann ich es vermeiden ? (KW49/08)

  
 

Hatten Sie in Ihrer Region in den letzten Tagen auch "plötzlich" stark abfallende Lufttemperaturen ?
Untersuchungen von Weber in der Praxis haben gezeigt, das fast 50% der Klimacomputer nicht optimal eingestellt waren.
Ist Ihre Lüftungs- bzw. Klimaregelanlage für solche Fälle optimal eingestellt?
Haben Sie in Ihrem Stall immer mal wieder mit Husten zu kämpfen,
geben (zu)viel Geld für die Behandlung aus, 
konnten aber die Ursachen bisher nicht abstellen ?

Im Kundenbereich von Agri-Kontakt können Sie ein Konzept zur systematischen Analyse von Husten bei Ferkeln und Mastschweinen runter laden.
Bei Bedarf Passwort beantragen ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können )

Weitere Informationen beinhaltet die Fachinfo 49/08, die Sie ebenfalls im Kundenbereich runter laden können.  

Benötigen Sie Messtechnik um in Ihrem Stall entsprechende Messungen zur Ursachenforschung machen zu können?
Eine optimale Auswahl an entsprechenden Meßtechniken finden Sie hier: http://www.anipro.eu/. Dann links auf den Knopf "Messgeräte" drücken.

Möglichkeiten zur effizienten Stallwetter-Gestaltung (um Situationen im Stall zu vermeiden, die Husten wegen Lufttemperaturschwnkungen auslösen können) bieten u. a. sogenannte Luft-Luft-Wärmetauscher. Eine Auswahl an Betrieben die solche Wärmetauscher erfolgreich im Einsatz haben finden Sie hier:
http://www.hdt-anlagenbau.de/hdt_waermetauscher.php

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 21 - 24 von 73